Zerowaste-Häufchen… gibt es das?

Mein Wort des Jahres 2018 ist definitiv „Untenrum“ 🙂

Es gibt viele Dinge aus Plastik im Badezimmer, die wir ganz leicht ersetzen können. Mein selbstgemachtes Waschmittel, Bartöl und Peeling kennt ihr vielleicht schon. Es gibt dann hin und wieder auch Dinge, die ich für so selbstverständlich halte, dass ich garnicht daran denke das es auch plastikfreie Alternativen gibt!
Immerhin putze ich mir schon seit mehr als 25 Jahren den Popo mit Klopapier ab. Natürlich nehme ich dafür immer 4-lagiges Papier, damit nix an den Fingern klebt :P. Das kauf ich momentan auch noch immer, plastikverpackt, im Supermarkt. Die Verpackung benutze ich dann als Müllbeutel, dennoch ist sie aber da. Und weil ich möchte das mein Bad so plastikfrei wie möglich ist, habe ich nach einer Alternative gesucht:

Gibt es plastikfreies Klopapier?

Ja!
Und zwar in jedem unverpackt Laden. Allerdings kostet dort eine Rolle Papier mehr als 1,70 €, was ich mir ganz ehrlich nicht leisten will. Wer will schon 30 € im Monat für Klopapier ausgeben? Alleine wenn ich sehe wie viel bei unseren Parties an Papier weggeht. Da würde das Papier für den Abend schon mehr als 10€ kosten.

Es muss doch eine günstigere Alternative geben!

Gibt es auch, nämlich Recycling-Klopapier in Pappkisten. Das gibt es in Großmärkten. Da nicht jeder einen Großmarkt vor der Tür hat, ich hab noch 2 weitere Alternativen gefunden.

Ich habe ein Start-Up gefunden welches Bambus-Klopapier in Pappverpackungen verschickt! Mega cool! Ihr bekommt das Papier direkt auf deren Webseite oder bei Amazon. Sucht einfach mal nach
Smooth Panda. Im Moment haben die Jungs wenig auf Lager, daher muss man etwas warten bis das Papier kommt. Ich freue mich schon darauf! Sobald es da ist, berichte ich!

Das Crowdfunding zur Finanzierung der ersten Taschentücherproduktion ist beendet. Es lief von Mitte Dezember 2016 bis Ende Februar 2017 und wurde ein voller Erfolg.⠀ ⠀ Die 10.500,- Euro ermöglichten uns, wie versprochen, den direkten Start der Herstellung unserer ersten Taschentücher, Etuis und Verpackungen. Vielen herzlichen Dank an alle Unterstützer/innen!⠀ ⠀ Nun arbeiten wir im Hintergrund bereits an den notwendigen Änderungen unseres Onlineshops. Alle Gutscheininhaber und Interessenten sollen ab Mitte März die Möglichkeit erhalten, die durch das Crowdfunding realisierten Produkte vorbestellen zu können.⠀ ⠀ Auch den voraussichtlichen Lieferzeitraum werden wir dann bekanntgeben.⠀ ⠀ Liebe Grüße⠀ Simon & Karsten⠀ ⠀ #rotznase #smoothpanda #popapier #forreststewardshipcouncil #fsc100 #bambus #taschentücher #plastikfrei #zerowaste #crowdfunding #startnext #läuft #unverpackt #greenliving #feuerhahn #klopapier

A post shared by Smooth Panda (@smoothpandaofficial) on

Es gibt tatsächlich noch eine Alternative, ihr könntet Klopapier aus Stoff benutzen! Mein Opa hatte früher auch einfach nur einen Waschlappen. Ihr solltet den nur weglegen, wenn Besuch kommt. Ich hab mir früher,als Kind, auch mal mit dem Waschlappen von meinem Opa das Gesicht gewaschen… Ausversehen!

Was ist Klopapier überhaupt?

Es ist schon eine super Sache, wenn ihr es schafft das Klopapier, dass in Plastik verpackt ist zu ersetzen!
Dennoch stellt ihr euch vielleicht auch die Fragen, wo kommt das weiße Klopapier überhaupt her und löst es sich einfach auf wenn wir die Toilette abziehen? 🙂

Dazu ein Auszug aus einem Artikel: „Extraweiches mehrlagiges Toilettenpapier, hergestellt aus Frischholz, ist in der Tat ökologisch bedenklicher als das Fahren eines Hummers: wegen seines Anteils an der Abholzung von Wäldern, wegen der Chemikalien, die bei der Herstellung zum Einsatz kommen“ (Quelle).
Klopapier wird also aus frisch abgeholztem Holz hergestellt und das Fahren eines riesengroßen Autos ist weniger schädlich für die Umwelt als die Nutzung von weißem Toilettenpapier. Gut zu wissen 🙂

Wisst ihr was Flushability? :)? Die „Herunterspülbarkeit“ von Papier, also wie gut es sich zersetzt wenn es in Kontakt mir Wasser kommt:)
Leider habe ich nichts dazu gefunden ob sich normales Klopapier einfach ganz auflöst wenn man es wegspült.

Müssen wir überhaupt Klopapier benutzen?

Nein.
Es gibt mittlerweile Alternativen zu Toilettenpapier. Jeder der mal in Japan war kennt diese verrückten Toiletten auf denen ich mich gefühlt habe, als wäre ich ein Astronaut. Das coole an den Dingern ist, das sie direkt ein Bidet eingebaut haben. Und jeder der mal in Mexiko war und sein Toilettenpapier in einem Eimer sammeln musste, anstatt er herunterzuspülen weiß wie fies Klopapier irgendwann sein kann 😉

Ich habe 4 Alternativen gefunden mit denen ihr den Klopapier Verbrauch reduzieren könnt.

1.Die portable Po-Dusche
Happy Po ist eine Po-Dusche mit denen ihre, laut Hersteller, 50% des Klopapier Verbrauchs einsparen könnt. Das wäre ja schon cool, wenn man wirklich so viel einsparen könnte. Getestet habe ich die tatsächlich und mein Fazit: Ihr könnt einfach eine Flasche Wasser ins Badezimmer stellen, das ist genauso gut. Und ihr spart damit auch die Herstellung der Podusche ein. Die ist übrigens komplett aus Plastik!!!

2.Ihr installiert ein Bidet. In meiner Mietwohnung geht das leider nicht.

3.Ihr stellt eine Flasche an die Toilette und spült nach dem „Geschäft“ erstmal untenrum ab. So sorgt ihr dafür, dass danach weniger Klopapier genutzt werden muss. Und das geht wirklich einfach und hat noch einen Vorteil: Kein Besucher weiß, warum diese Flasche da steht und ihr umgeht Gespräche die ihr vielleicht nicht führen wollt.

4.Ihr installiert eine richtige Hygienedusche. Die sieht so ähnlich aus wie der Duschkopf in der Dusche und funktioniert auch genauso! Mehr dazu könnt ihr direkt bei Utoipia lesen.

Wie sollten wir uns jetzt am besten untenrum 🙂 säubern?

Also ganz ehrlich, Klopapier aus Stoff finde ich fies. Und auch unpraktisch wenn Besuch da ist. Für Besuch werde ich immer, egal was wir noch alles testen werden, richtiges Klopapier da haben (vielleicht aus Bambus). Alles was mit dem Klöchen zu tun hat, ist halt leider den meisten peinlich und ich will meinem Besuch gerne ersparen, dass er nachfragen muss 🙂

Ich will die Happy Po Dusche testen und freue mich wenn mein Bambus Klopapier da ist. Bis dahin werde ich noch normales Papier benutzen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Schau dir das mal an