Auch im Mittelmeer schwimmt jede Menge Plastik

Soviel Tonnen Plastikmüll landen im Meer

Hand hoch! Wer von euch denkt immer noch: „Der meiste Plastikmüll gelangt von Ländern wie Indien, Japan etc. ins Meer? Doch nicht hier von uns aus Europa… Hier wird doch recycelt!“

Ins Mittelmeer landen täglich 100te Tonnen Plastikmüll

Das ist eine unfassbare Zahl oder?  Eine Tonne sind 1000 Kilo. Wie viel wiegst du? 70 Kilo?
1 Tonne sind ungefähr 14 Menschen die 70 Kilo wiegen. Das ist echt viel!
Warum landet soviel Müll im Mittelmeer?

Tourismus bringt Plastikmüll mit sich

Der Plastikmüll gelangt direkt vom Strand ins Meer und auch über die Flüsse der einzelnen Länder.
Überlegt alleine mal wie viele eurer Freunde nach Spanien, Italien oder Frankreich in den Urlaub fahren und dort am Strand Wasser aus Plastikflaschen trinken. Oder etwas essen, oder ihre kaputten Wasserbälle, Kekspackungen und Zigarettenschachteln am Strand liegen lassen.
Die beiden Party-Inseln Mallorca und Ibiza sorgen bestimmt auch für eine Menge Müll im Meer. Bei jedem Getränk ist mindestens 1 Strohhalm dabei… Wenigstens wurden die Sangria-Eimer irgendwann mal verboten.

Der andere Großteil des Plastikmülls resultiert aus den fehlenden Recyclingvorgaben in vielen Ländern.

Das Mittelmeer ist das sechstgrößte Gebiet in dem sich Plastik ansammelt

Soviel Tonnen Plastikmüll landen im Meer (Grafik von wastelesshero)

Das Mittelmeer hat eine Besonderheit. Der Zufluss und Abfluss von Wasser geschieht nur durch eine schmale Öffnung. Zwischen Gibraltar und Tanger. Das Mittelmeer ist somit quasi ein geschlossener Kreis aus dem das Plastik nicht herauskommt. Einerseits gut, da es sich so nicht in alle anderen Meere verteilt.

„In diesem Meer, das nur 1 Prozent des Wassers auf der Erde enthält, befinden sich 7 Prozent des weltweiten Mikroplastiks.“ (Zitat aus der WWF Studie) Unfassbar oder? Im Pazifik und im Atlantik ist es noch mehr.

Was ihr tun könnt

Ich erinnere mich gerne an einen Moment in meinem letzten Strandurlaub zurück. Wir saßen am Strand und tranken Bier aus Dosen. Die waren im Sixpack zusammengefasst mit diesen Sixpack-Ringen aus Plastik. Einer aus unserer Gruppe hat die Ringe mit einem Messer aufgeschnitten „Damit sich die Fische nicht darin verfangen, wenn es im Meer landet“. Wir hätten besser dafür gesorgt, dass der Sixpack-Ring erst garnicht im Meer landet oder uns Bierflaschen geholt.

Was ihr tun könnt: Nehmt einen Stoff-Einkaufsbeutel, eine Trinkflasche und eine Dose mit. Wenn ihr mögt, schaut euch an wie in dem Land recycelt wird und versucht euren Müll passend zu entsorgen.

Wenn ihr noch mehr tun wollt, schaut gerne einmal im meinem Beitrag zum plastikfreien Urlaub vorbei. Dort gebe ich euch 10 Tipps für den plastikfreien Urlaub.

Übrigens findet ihr die Infos zum Plastik im Mittelmeer noch detaillierter im Report von WWF. Daraus habe ich auch die Zahlen und Fakten genommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.