Plastikfrei Wickeln

Zu Beginn bekommt ihr von mir ein paar ehrlich Worte zum Thema Wickeln.

Auch wenn ihr keine Stoffwindeln nutzen wollt, könnt ihr viel Müll beim Wickeln einsparen! Dazu später mehr.
Wir haben die ersten Monate Einwegwindeln genutzt. Weil mir das Thema „Stoffwindeln“ nach der Geburt zu komplex war und ich nachts sehr glücklich über die Wegwerf-Windeln war, denn durch die konnte ich mehr schlafen, da ich weniger oft gewickelt habe. Außerdem habe ich oft gehört, dass Stoffwindeln garnicht soviel besser sind, da die oft gewaschen werden. Dazu später mehr.
Also wenn ihr Stoffwindeln nutzen wollt, dann informiert euch vor der Geburt, welches System ihr nutzen wollt.

Wickeln ohne Feuchttücher und Wickelunterlage

Es gibt viele Wegwerf-Produkte zum Wickeln die ihr ganz leicht ersetzen könnt. Zum Beispiel Einweg-Wickelunterlagen. Die könnt ihr einfach durch Mulltücher oder alte T-Shirts / Laken ersetzen.
Als Wickelunterlage nutze ich gerade unterwegs garnichts. Ich lege das Baby einfach in den Kinderwagen und wickele da. Da ist mit bisher nur 1 Mal was daneben gegangen.
Zuhause nutzen wir ganz einfach ein Mulltuch zum drunter legen. Das waschen wir einmal pro Woche, wenn wenig daneben geht. Und nehmen es auch für Unterwegs mit, falls wir es einmal brauchen.
Das Tuch hat noch einen Vorteil: Ihr könnt es einfach auf den Boden legen und das Baby zwischendurch mal ablegen.

Feuchttücher könnt ihr euch als alten Klamotten oder Bettlaken selbst machen. Wenn ihr dafür zu faul seid, dann schaut euch einfach mal an, was so für Stoffe in den Feuchttüchern drin ist, dann entscheidet ihr euch vielleicht schnell um. Das war auf jeden Fall bei mir der Grund!
Checkt mal meine Anleitung zum Feuchttücher selbstmachen. Die könnt ihr auch unterwegs gut mitnehmen und auch zum Hände- oder Mundabwischen nutzen.
Dazu macht ihr einfach 1-2 Tücher feucht und packt sie in eine Dose. Oder ihr nehmt die Tücher so mit und eine kleine Flasche mit Wasser.
Und mal ganz ehrlich: Für Notfälle habe ich auch ein Päckchen Einweg-Feuchttücher dabei, die sind zu 99% aus Wasser. Wir haben in 6 Monaten 4 Päckchen Einweg-Feuchttücher verbraucht. Ich denke die Menge wäre mindestens 5 mal höher, wenn wir nur Einweg-Tücher nutzen würden.
Zuhause nutze ich immer 2 Blatt Klopapier fürs große Geschäft und einen Waschlappen für den Rest.

Warum wir Stoffwindeln nutzen

Wir nutzen seit ein paar Wochen Stoffwindeln und finde die echt cool. Sie sehen mega süß aus am Babypopöchen. Wir nutzen All-in Three Windeln, weil die wenn man will komplett ohne Kunststoffe auskommen.
Außerdem sorge ich so dafür, das weniger Polymere / Superabsorber hergestellt werden müssen, die in Wegwerfwindeln enthalten sind. Ich persönlich bin der Meinung, das es besser ist Dinge die wir schon Zuhause haben einfach zu waschen und öfter zu nutzen, als nur Wegwerf-Windeln zu nutzen, die komplett neu produziert und ausgeliefert werden müssen. Und der Windelmüllberg der durch uns verursacht wird ist somit viel kleiner.
Hier mal ein ganz witziges Video zum Thema Superabsorber. Da erfahrt ihr was das ist und was es kann. Übrigens die Jungs kenne ich nicht, finde sie halt ganz cool!

Stoffwindeln sparen 2000 Wegwerfwindeln pro Jahr

Wickelt ihr im Schnitt 5-6 Mal pro Tag, werft ihr 2000 Windeln pro Jahr weg. Dafür müsst ihr euch einen Windeleimer und Plastik Mülltüten kaufen. Ihr seht also das Geldspar-Potential ist hier super hoch und auch das Müllspar-Potential! Es gibt einen riesengroßen Stoffwindel-Gebraucht-Markt, googelt einfach mal!
Wir nutzen seit ein paar Wochen Stoffwindeln. Nachts nutzen wir Einwegwindeln. Weil ich einfach gemerkt habe, dass unser Leben wesentlich schöner ist, wenn ich mehr schlafe :).

Da ich noch wenig Erfahrung mit Stoffwindeln habe, verlinke ich hier das Video von Subvoyage. Sie hat wesentlich mehr Erfahrung und ich stelle euch gern Menschen vor, die ich aus dem Real Life kenne 🙂

Kategorie Baby & Kind
Autor

Ich bin Anke und freue mich sehr das du hier bist. Hier findest du Tipps mit denen wirklich jeder einfach ohne Plastik leben kann.

2 Kommentare

  1. Lisa-Maria

    hey blöde frage: ab wie viel kilo habt ihr mit den stoffwindeln begonnen?? hab meine schon vor der Ss gekauft und da die beinchen meiner maus noch so klein sind (sie hat ja erst 3,5 kg mit ihre 8 wochen) muss ich leider noch warten mit dem loslegen… die rutschen nämlich noch vom po und naja bis fast unter die achseln gehn sie auch lol :-S

    • Hey, wir haben später angefangen. So nach 5 Monaten erst… Deine Kleine wird ja dann bald reinpassen hoffe ich:) Vielleicht findest du auch noch Windeln die du noch kleiner stellen kannst. Es gib da ein paar Anbieter. Ansonsten einfach oldschool mit Mulltuch wickeln 🙂 Bin gespannt wie es bei dir läuft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.