Zerowaste Geburtstag feiern das geht!

Vor 2 Jahren hatten wir nach unserer Einhorn – Geburtstagsparty das Auto voller Mülltüten. Es waren mindestens 5 große gelbe Säcke. Deshalb wollte ich dieses Jahr gerne eine Feier ohne Müll und plastikfrei, also zerowaste, veranstalten. Ob das wirklich geklappt habt? Fast ja! Deshalb gebe ich euch hier 5 Tipps wie ihr möglichst plastik- und müllfrei feiern könnt.

  1. Wo / wie wird gefeiert?

    Bisher haben wir meistens Zuhause gefeiert. Einmal haben wir erst einen Raum gemietet, zu meinem 30sten und dieses Jahr habe ich mir einen kleinen Traum verwirklicht und im Park gefeiert.
    Wenn ihr Zuhause feiert oder ihr einen Raum mietet, ist es sicherlich noch einmal einfacher zerowaste zu feiern, da ihr zwischendurch schnell mal etwas abspülen könnt, Gläser und Teller eh da sind und ihr immer einen feuchten Lappen zu Hand habt.
    Falls ihr zuwenig Gläser, Besteck & Teller habt, leiht euch einfach bei Freunden etwas aus oder mietet die Sachen.

  2. Was gibt zu bei einem zerowaste Geburtstag zu essen?

    Wer uns kennt der weiß, großartig kochen und Essen vorbereiten ist eher weniger unser Ding. Natürlich wollen wir das unsere Gäste bestens versorgt sind und freuen uns auch denen etwas Gutes oder Neues anzubieten.
    Deshalb gab es dieses Jahr ein Buffet aus geretteten Lebensmitteln!
    Brot, Bötchen und Teilchen gab es von 2 Bäckern über eine App (togoodtogo, unbezahlte Werbung) mit der ihr Essen retten könnt. Gemüse, Obst und Marmelade kamen von einem Laden aus Köln (thegoodfood, unbezahlte Werbung), indem es nur gerettetes Essen gibt. Mehr zu dem Laden könnt ihr hier nachlesen.
    Das Einzige was nicht gerettet war, war der Gemüseaufstrich, den ihr eigentlich auch mega einfach selbst machen könnt. Schaut gerne mal bei meinen unverpackt Rezepten vorbei.

  3. Wie wird gegessen?

    Natürlich mit Papptellern und Plastikbesteck … NOT! Wer kennt folgende Situation: Ihr steckt eine Plastikgabel in euer Essen, steckt es in den Mund und schluckt es runter nur um dann festzustellen, das ein Zacken aus der Gabel gebrochen ist und ihr den vermutlich mit gegessen habt?!
    Wir haben einfach all unser Besteck von Zuhause in ein Glas gesteckt und ein paar kleine Teller eingepackt. So konnte jeder plastikfrei und müllfrei essen. Das ist eigentlich bei jeder Party möglich, ob Zuhause im gemieteten Raum oder beim Picknick.
    Kleiner Tipp: Denkt daran etwas mitzunehmen wo das gebrauchte Geschirr rein kann! Ein Schüssel zum Beispiel.

  4. Was gibt es zu Trinken?

    Eine Geburtstagsfeier mit vielen Menschen ohne Plastikbecher ist tatsächlich möglich!
    Wir haben ein paar Flaschen gerettetes Bier eingepackt, Wasser, Radler und 1-2 Flaschen Wein dazu gekauft.
    Zusätzlich haben wir einfach alle Gäste gebeten sich etwas zu Trinken & Gläser mitzubringen. Nicht weil wir Geld sparen wollten, sondern weil dann einfach jeder genau das hat was er am liebsten mag. Alle hatten Bier und Wein in Glasflaschen dabei, oder ihre Stahl Flaschen befüllt.
    Wenn ihr Zuhause feiert, könnt ihr die Gläser mit einem Stift beschriften. So verhindert ihr, dass ab einem gewissen Alkoholpegel keiner mehr sein Glas findet… 🙂
    Kleiner Tipp: Wenn ihr nicht ganz auf Plastikbecher verzichten könnt, dann schaut doch mal ob es Alternativen gibt. Nutze alte Gläser in denen Babybrei oder Brotaufstrich drin war. Wir haben von unsere letzten Party noch Pappbecher da gehabt und es gibt immer einen Freund der noch etwas rumliegen hat…

  5. Was wünsche ich mir?

    Ich finde es schon geil wenn meine Freunde Rücksicht darauf nehmen, dass wir möglichst müllfrei leben wollen. Deshalb wünsche ich mir lieber das jeder etwas zu Trinken mitbringt, das er gerne mag. Und wenn mir jemand gerne etwas schenken mag, dann wünsche ich mir fast immer Gutscheine 🙂
    Meine Wunschliste sah dieses Jahr so aus, vielleicht probiert ihr das einfach auch mal aus:

    Geschenk?
    Ich erwarte kein Geschenk von dir! Wenn du mir doch gerne etwas schenken willst, dann gerne Zeit mit dir/euch! Falls du jetzt denkst „Hä? Wat?“.
    Schenk mir einen Gutschein für irgendwas was wir zusammen machen können.
  6. Welche Deko gibt es?

    Deko ist echt ne Herausforderung. Jeder Raum wird einfach noch partymäßiger und bunter wenn er voll mit Deko ist. Ganz ehrlich ich liebe Luftballons, bunte Girlanden und stehe auf Konfetti, vor allem weil wir das auch noch nach 5 Jahren irgendwo in der Wohnung wiederfinden und uns dann an die geile Party erinnern.
    Nur wenn ich daran denke, dass wir das alles nach einem Abend wieder wegwerfen, finde ich es nicht mehr so geil. Da ich bei unserem Picknick auch gerne Deko haben wollte, mussten Alternativen her:

    •    Aus alten Sachen könnt ihr viel machen. Ich hatte mal eine Zeit in der ich mega viel gestrickt habe. Aus den Wollresten habe ich diesmal einfach eine Girlande selbst gemacht. Auf Youtube findet ihr mega viele Anleitungsvideos.
    •    Alte Gläser könnt ihr super als Deko nutzen. Als Kerze, Gastgeschenk oder zum Essen servieren. Meine 18 Tipps für alte Gläser findet ihr hier.
    •   Weitere Deko Ideen ohne Plastik findest du hier.

Wie viel Müll hatten wir wirklich?

Ein paar Bäcker Tüten, Kronkorken, 2 Glasflaschen, Brotreste.
Das gerettete Essen, dass wir über die App gekauft haben, war bei einem Bäcker schon komplett in einzelne Tüten verpackt. Davon mussten wir einen Teil wegwerfen, die restlichen Tüten nutzen wir zum Einfrieren der Brot & Brötchen Reste.
Bier, Malzbier und andere Getränke waren mit Kronkorken verschlossen. Die sammeln wir eigentlich, hatten wir jetzt gestern leider vergesse und die auch mit weggeschmissen.
Die 2 leeren Weinflaschen haben wir auch entsorgt.
Es waren einige Babies da, die haben ein paar Brot Reste auf dem Boden liegen lassen, die haben wir dann auch weggeworfen. Die restlichen Brötchen haben wir eingefroren und das Gemüse essen wir später noch.
Außer den 2 Flaschen, hat der komplette Müll in meine beiden Hände gepasst. Und das obwohl 15 Freunde da waren.
Ich finde das ist mega wenig! Und bin echt froh das wir die zerowaste Geburtstagsfeier getestet haben!

Wasteless Hero Rank

Geld sparen: JA, das komplette Essen inkl. 6 mal Bier hat uns 24 € gekostet.
Zeit gewinnen: TEILS TEILS, weniger Vorbereitung bei Essen & Getränken, dafür mehr bei der Deko
Gesünder leben: JA, das Essen war tatsächlich zu 80% Bio
Auf Plastik verzichten: JA

Eure Fragen

Glaubst du deine Freunde bekommen es hin wenig Müll mitzubringen wenn ihr picknickt? Also unverpacktes Essen?

Gute Frage :)! Gestern haben 3 Freunde etwas mitgebracht. Einmal einen Salat der mit Alu-Folie abgedeckt war und einmal Käse & Brot, jeweils im Plastikbeutel. Eine Freundin hatte selbstgemachtes Chutney im Glas und Mirabellen in einer wiederverwendbaren Dose mit.
Fast alle hatten Gläser, mehrfach verwendbare Becher oder Wasser in der Flasche dabei.

Wenn dir deine Freunde Geschenke mitbringen glaubst du die verpacken das ohne Tesa und Geschenkpapier?

Ich stehe viel mehr auf Gutscheine z.B. für ein Eis / Kino Besuch / Schwimmbad / Essen gehen etc. als auf wirklich echte Dinge die mir geschenkt werden. Weil ich einfach super gerne Zeit mit meinen Freunden verbringe und JA! ich löse die Gutscheine ein.

Packt eure Fragen gerne in die Kommentare! Ich beantworte sie gerne!

Kategorie Lifehacks, Tagebuch
Autor

Ich bin Anke und freue mich sehr das du hier bist. Hier findest du Tipps mit denen wirklich jeder einfach ohne Plastik leben kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.