Slipeinlagen und Binden FAQ

Wie trage ich die waschbaren Slipeinlagen?

Die weiße Seite der Einlage kommt an die Haut, die bunte in die Hose. Auf dem Bild sieht es anders aus, da ich die so falten muss, damit du auf der Abbildung das bunte Muster erkennen kannst. Bei der Nutzung faltest du die quasi genau andersherum.

Wieviel Slipeinlagen brauchst du?

Ich habe 6 waschbare Slipeinlagen. Die Slipeinlage L mit 21 empfehle ich sehr für die Nacht,. Die Slipeinlage M in 16 cm für tagsüber. Dazu nutze ich an den starken Tage eine Menstruationstasse. Das reicht mir völlig aus. Die Tasse nutze ich an 3 Tagen und danach dann die 6 Slipeinlagen. Ganz nebenbei, die Slipeinlagen habe ich auch noch täglich nachdem Mutterschutz genutzt. Ganz einfach ist dann der Beckenboden noch nicht so stark und so bleibt dann auch die Unterwäsche trocken.

Eigenen die sich für nach der Geburt?

Nach dem Mutterschutz sind die Binden eine gute, weiche Alternative zum Auffangen des Ausflusses. Solange der Beckenboden mehrere Monate nach der Geburt noch nicht ganz fit ist und immer wieder ein paar Tröpfchen in der Unterwäsche landen, empfehle ich die Slipeinlagen zu nutzen. Die fangen das gut auf und so bleibt auch die Unterwäsche trocken.

Wann kann ich die noch nutzen?

Möchtest nicht das Ausfluss in deiner Unterwäsche landet, dann empfehle ich dir die Slipeinlagen in M 16 cm für den täglichen Gebrauch.
Auch wenn Inkontinenz ein Thema für dich ist, kannst du die waschbaren Binden ausprobieren. Sie besitzen 2 Saugeinlagen und eine PUL-Schicht und fangen so einiges auf.

„Fühlt sich das zwischen den Beinen wie ein Schwamm an?“

Das war die Frage einer Followerin. Die Slipeinlagen sind fast so dünn, wie ein Handtuch. Laut Internet bluten wir 65 ml pro Periode. Also circa 2 Schnapsgläser voll. Die Slipeinlage kann auf jeden Fall 1 Schnapsglas voll Flüssigkeit aufnehmen. Ich hab das einfach mal ausprobiert. Danach ist sie schon gut feucht. Da die 65 ml meist über 4-5 Tage geblutet werden, ist die Menge so gering, dass sich die Einlage nicht wie ein Schwamm anfühlt.

Wie transportierst du die Slipeinlagen?

Ich nehme die in einem Stoffbeutel mit. Stoffbeutel bekommst du auch im Shop. Unterwegs nehme ich dann einfach 1 Slipeinlage mit auf die Toilette und setzte diese ein. Die bereits genutzte Falte ich zusammen und packe sie in den Beutel. Die laufen bei mir nicht aus.
Zum Zusammenfalten, klappe ich die beiden langen Enden nach innen und verschließe das Päckchen mit dem Druckknopf. Du kannst die benutzte Slipeinlage auch in einer Box mitnehmen. Eine alte Plastikdose zum Beispiel, die hat fast jeder noch irgendwo.

Werden die wieder komplett weiß / sauber?

Wenn du die Slipeinlage nach jeder Nutzung gut auswäschst, mit kaltem Wasser und dann die Waschanleitung befolgst, wird sie wieder sehr gut weiß. Ich mache das nicht immer. Ich finde es voll ok, wenn die auch ein bisschen gefärbt sind. Der Vorteil an dem weißen Stoff ist, dass der weiße Ausfluss so weniger Flecken gibt, als bei einer schwarzen Einlage. Zudem sind sie perfekt, falls du zum Beispiel beruflich eher weiße Kleidung tragen musst, da sie so nicht durscheinen.

Wie werden sie gewaschen?

Du kannst die Slipeinlagen bei 60° Grad waschen, im Wäschesäckchen, falls sich mal ein Druckknopf löst. Wenn viel Blut auf den Slipeinlagen drauf ist, empfehle ich, die kurz unter kaltem Wasser abzuspülen. So verringerst du eventuelle Flecken, wenn dir das wichtig ist. Um Flecken weg zubekommen, kannst du die Stoff-Slipeinlagen nachdem Waschen, in die direkte Sonneneinstrahlung legen. Das bleicht aus.

Halten die waschbaren Slipeinlagen wirklich dicht?

In jeder Slipeinlage und Binde ist eine PUL-Schicht verarbeitet. PUL ist ein wasserdichter Stoff der aus Polyester besteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.