Kastanien Shampoo selber machen

Aus Kastanien kannst du Waschmittel machen und auch Shampoo.
Das daraus Shampoo gemacht werden kann war für mich echt überraschend und daher teile ich die Idee hier mit dir. Das Rezept ist übrigens von Phytodoc (ich bekomme kein Geld für die Nennung). Ich nenne sie, da Corinna von Phytodoc so lieb war mir auch ein paar eurer Fragen zu beantworten!

Wie wirkt das Kastanien Shampoo?

Die Kastanien wirken antibakteriell und reinigend. Der Apfel sorgt für zusätzliche Feuchtigkeitspflege. Zudem sollen in Kastanien Stoffe enthalten sein, die Juckreiz und Entzündungen lindern können.
Du kannst dem selbstgemachten Shampoo auch noch einige wenige Tropen ätherische Öle hinzugeben und so mehr Wirkung erreichen.

Das Kastanien Shampoo Rezept

Für 350 ml Shampoo nimmst du:
20 Rosskastanien
700 ml Wasser
1 kleingeschnittener Apfel mit Kerngehäuse
4 El Speisestärke (gibt es in jedem Supermarkt)

Wasche die Kastanien ab und schneide sie in Stücke. Am besten sechselst oder achtelst du sie mit einem sehr scharfen Messer. Den Apfel auch.

Tipp 1: Du kannst sie auch in ein Handtuch einwickeln und mit einem Hammer darauf hauen, dass ist dann einfacher.
Tipp 2: Am besten machst du das wenn die Kastanien frisch gesammelt sind. Dann sind sie noch weicher.
Tipp 3: Dass erkennst du auch daran, wenn sie an der helleren Stelle eher weiß als hellbraun sind.

Gib nun Kastanien und Apfel in einen Kochtopf, koche es kurz auf und lasse es dann bei kleiner Flamme 30 Minuten köcheln. Mit Deckel!
Gieße das Ganze danach durch ein Sieb und fange den wässrigen Teil in einem Gefäß auf. Gib nun die Speisstärke hinzu und verrühre alles. Kochst du es zusammen mit der Speisestärke nochmal auf, vermischen sich Kastanienwasser und Stärke besser.

Anwendung des Kastanien Shampoos

Nimm ungefähr 1 Esslöffel des Shampoos und massiere es gut in deine Haare ein. Du wirst merken, dass es vielleicht nicht so stark schäumt wie anderes Shampoo, das ist voll ok. Die reinigende Wirkung ist dennoch gegeben!

Du bist unsicher ob das klappt

Mein Tipp hier ist für dich wie bei allen DIYs. Mache erst mal nur ein Zehntel oder die Hälfte der Menge und probiere einmal aus dir damit die Haare zu waschen. Wenn es gut klappt dann machst du mehr.

Nachhaltigere Alternative?

Anstatt die Kastanien im Wasser zu kochen, kannst du sie auch einfach in ein Gefäß mit Wasser füllen und mindestens 8 Stunde darin stehen lassen. So lösen sich die Stoffe auch gut heraus und du sparst die Energie für das Aufkochen ein.

Wie lange ist das Shampoo haltbar?

Im Kühlschrank rund 1 Woche. Um das Shampoo länger haltbar zu machen, die Flüssigkeit in sterile Schraubgläser füllen, gut verschließen und bei 100 Grad im Backofen ca. 20 Minuten erhitzen. Wenn das Shampoo muffig riecht, dann bitte nicht mehr benutzen.

Kann man die Rosskastanien auch bevorraten?

Ja, am besten, du machst Rosskastanienpulver daraus. Das hält dann mehrere Monate. Dafür frisch gefallene Kastanien säubern, in Viertel schneiden (oder mit dem Hammer zerkleinern) und dann an einem warmen Ort gut trocknen (schneller gehts im Backofen).Anschließend klein mahlen mit Mixer oder Kaffeemühle und in Schraubglas füllen.Für eine kleinere Menge a 150 ml Shampoo, brauchst du 300 ml Wasser und ca. 5 EL Rosskastanienmehl.

1 Kommentare

  1. Pingback: Alles für eure seidig glänzenden Haare Wastelesshero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.