Deo selbermachen in 1 Minute (mit Video Tutorial)

Nachdem ich das 4. Deo in meinem Sportbeutel gefunden habe, dachte ich mir: Das muss auch ohne Plastik gehen! Also habe ich direkt mehrere Optionen getestet.

Ganz vorne weg: Plant mindestens 2 Wochen für die Umstellung ein (vielleicht im Urlaub 🙂 ). Der Körper hat sich an das ganze Aluminium gewöhnt und muss jetzt erstmal wieder damit klar kommen. Und probiert ruhig mehrere Varianten aus. Das habe ich auch gemacht. Jeder ist ja bekanntlicherweise anders 🙂
Die ersten 7 Tage habe ich richtig gemüffelt! Nach 2 Wochen lief dann alles super.

Kokosöl als Deo

Zuerst wurde mir auf Instagram empfohlen einfach nur Kokosöl als Deo zu nutzen. Das habe ich 5 Tage versucht, ohne Erfolg. Und deshalb bin ich auf Sprühdeo mit Duftöl umgestiegen (Rezept weiter unten).

Aufwand:1 MinuteIhr nehmt:

  • Kokosöl
  • und mischt dieses wenn ihr wollt mit
    • 3 Tropfen Teebaumöl
    • 3 Tropfen Limettenöl
    • oder anderen Ölen die ihr da habt

Das Kokosöl tragt ihr einfach nachdem waschen unter den Achseln auf. Ggf. nehmt ihr es in einem kleinen Gefäß mit und tragt es öfter auf.

Wie ihr das am Besten mischt, seht ihr in meiner Kokos-Bodylotion Anleitung.

Deo aus Natron und ätherischen Ölen

Mein persönlicher Liebling ist das Deo aus Natron und ätherischen Ölen. Warum das mein Liebling ist? Es unterbindet den Schweißgeruch am Stärksten!

Aufwand:
1 MinuteIhr nehmt:

  • 1 Sprühflasche
  • 5 Tropfen Limettenöl (oder ein anderes Öl)
  • 3 Tropfen Pfefferminzöl
  • 1 Tl Natron
  • 90 ml Wasser

Das Wasser kocht ihr ab und wartet bis es dann nur noch lauwarm ist. Dann löst ihr das Natron in dem Wasser auf. Wie ihr das am besten mischt und welches Natron ihr am besten nutzt könnt ihr bei meinen Natron-Tipps nachlesen.
Jetzt fügt ihr das Öl hinzu und schon seid ihr fertig! Das Pfefferminzöl füge ich hinzu, weil wenn du im Sommer ein Top anhast du dann ein leichtes Lüftchen unter den Armen vorbeizieht fühlt sich die Haut dort auf einmal schön kühl an.

Wichtig ist, das ihr nur ein paar wenige Tropfen von den naturreinen Ölen nutzt. Sonst brennt es unter den Armen! Ist mir auch schon passiert, es ist auszuhalten und nach 15 Minuten wieder weg, solltet ihr aber vermeiden.

Ich habe mir noch ein Deo zu Mitnehmen gemacht, damit ich ab und an mal auffrischen kann 😉

Das Deo im Sport-Test

Ich habe 2 unterschiedliche Sprüh-Deos hergestellt. Eins mit Lavendelöl und eins mit Limettenöl. Das Lavendelöl war aus der Apotheke und das Limettenöl aus dem unverpackt Laden. Beide habe ich an normalen Tagen und beim Sport getestet.

Das Limettenöl ist mein Favorit! Es sorgt dafür das ich länger frisch rieche. Das Lavendelöl hat nach 15 Minuten Sport komplett versagt! Scheinbar wirken die Öle tatsächlich 🙂

1 Kommentare

  1. Pingback: Selbstgebastelter zerowaste Adventskalender Wastelesshero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere